Archiv für den Monat: Mai 2017

Katja Walz und Sandra Sumerauer holen sich Platz 1und 2 beim MTB-Festival Achensee

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand zum erst Mal das MTB-Festival in Achenkirch am Achensee statt. Es standen mehrere Marathon Distanzen zur Auswahl.

Katja Walz, Jordan Haarpaintner, Nico Bortscheller und Simon Jungkunz entschieden sich für die 55km mit 1390 Hm lange Strecke. Katja konnte als erste Dame Ihrer AK die Ziellinie überqueren. Auch Jordan, Nico und Simon flogen über die Strecke und kamen als Sechster, Siebter und Neunter Ihrer AK ins Ziel.

Katja Siegerehrung
Katja Walz bei der Siegerehrung 55km Strecke

Sandra Sumerauer entschied sich für die 61km mit 1860hm lange Strecke. Sie kam sehr gut mit den langen Anstiegen und anspruchsvollen Singletrails bergab zurecht und kam als Zweite Dame in Ihrer AK ins Ziel.

Sandra sumerauer
Sandra Sumerauer Siegerehrung 61km Strecke

Lukas Oberstetter, Martin Kieltsch und Markus Pielenz gingen auf die Langstrecke mit 77km und 2390hm. In einem Höllen Tempo ging es in den ersten steilen Anstieg und mit den steigenden Temperaturen hatten alle Drei im letzten Anstieg sehr mit der Hitze zu kämpfen. Markus finishte als Vierter seiner AK, Lukas Sechster seiner AK und Martin kam als Zwölfter seiner AK ins Ziel.

 

 

eldoRADo bikefestival Wörgl

Dreifachsieg für Jordan Haarpainter,  Nico Bortscheller und Simon Jungkunz  in der U23 Klasse beim Marathon in Wörgl. Auf der Mitteldistanz über 59 km und 1600 hm ließen die Drei der Konkurrenz keine Change und belegten Platz 1-3! Auf der technisch anspruchsvollen Strecke kamen Sie auf den vielen Singletrails , steilen Anstiegen und highspeed Abfahrten bestens zurecht. Jordan konnte nach nur 2:20 Stunden als Erster der U23  die Ziellinie überfahren. 8 Minuten später kamen fast zeitgleich Nico als Zweiter und Simon als Dritter über die Ziellinie gerauscht.

Jordan ,Nico,Simon
Jordan Haarpainter, Nico Bortscheller, Simon Jungkunz bei der Siegerehrung

Petra Martin ging auf die selbe Strecke und konnte als zweite Dame Ihrer AK finishen.

Petra Siegerehrung
Petra Martin bei der Siegerehrung

Lukas Oberstetter, Stefan Natter und Markus Pielenz entschieden sich für die Langdistanz über 65km und 2000hm . Nach neutralisiertem Start ging es am ersten Anstieg über fast 1000hm gleich heftig zur Sache. Lukas konnte das hohe Tempo gut mitgehen, übersah aber in der ersten Abfahrt einen Wegweiser und bog in einen falschen Trail ab . Markus und Stefan fuhren Ihr Tempo und konnten auf Platz 3 und Platz 14 Ihrer AK finnischen.

Markus Pielenz Siegerehrung
Markus Pielenz Siegerehrung Wörgl

Wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende für uns. Besonders erfreulich, dass die jungen Burschen für das harte Training im Winter belohnt werden. Nächstes Wochenende geht es zum Bikefestival am Achensee, mal schauen wie es dort läuft.

Doppelsieg beim Auerberg Marathon

Unsere jüngsten Racer Nico Bortscheller und Simon Jungkunz ließen beim Auerberg Marathon in Kaufbeuren nichts anbrennen und sicherten sich auf der Langdistanz einen Doppelsieg in der U19 Kategorie. Auf der durchnässten und schlammigen Rennstrecke benötigte Nico gerade mal 2:20 Stunden für die 67km und 1020hm. 6 Minuten später konnte sich Simon im Zielsprint Platz 2 sichern und machte den Doppelsieg perfekt.

Simon beim Zielsprint
Simon beim Zielsprint

Doppelsieg beim Auerberg Marathon weiterlesen

Rocky Mountain Bike Marathon

Sensationelle Erfolge für Katja Walz und Martin Kieltsch beim Rocky Mountain Bike Marathon in Riva del Garda. Über 45.000 Besucher kamen am ersten Mai Wochende zum Ziener Bike Festival Garda Trentino.

Nach Ihrem guten Start in die Saison beim 4 Island Race in Kroatien, entschlossen sich Katja und Martin kurzfristig beim Rocky Mountain Bike Marathon teilzunehmen. Einer der prestigeträchtigsten Marathons in Europa.

Martin ging auf der Ronda Facile an den Start und es ging von Anfang an in einem Höllentempo durch die Berge rund um den Gardasee.  Bis zum Schluss konnte er das Tempo der Verfolgergruppe mit gehen und zum Schluss sogar im Sprint als Dritter die Ziellinie überqueren, was gleichzeitig Platz 2. AK bedeutet.

Martin bei der Siegerehrung
Martin bei der Siegerehrung

Katja entschloss sich für die Ronda Grande 74 km und satte 2.800 hm. Aber die große Schwierigkeit zeigte sich erst oben in den Bergen. Nach dem heftigen Regen und Schnee in den letzten Tagen, war die Rennstrecke extrem matschig und rutschig. Die nassen Steine und Wurzeln machten allen Teilnehmern sehr zu schaffen. Dazu kamen noch die eisigen Temperaturen. Es kam zu  vielen Stürzen und blauen Flecken. Katja blieb verschont und konnte die schweren Abfahrten unfallfrei meistern. Nach dem ersten Anstieg noch auf Platz 7 liegend, arbeitete sich im Laufe des Rennen immer weiter nach vorne. Mit einem sehr starken Finish konnte Katja hinter der Exweltmeisterin Kathrin Stirnemann und der amtierenden Deutschen Meisterin Silke Ulrich als dritte Frau die Ziellinie überqueren.

Katja bei der Siegerehrung
Katja bei der Siegerehrung auf Platz 3

Auch Philipp und Markus hatten einiges zu strampeln, um rechtzeitig an den strategisch wichtigen Verpflegungspunkten zu sein. Und trotz warmer Kleidung ,war es beiden nicht wirklich warm.

Philipp und Markus
Philipp und Markus